First Responder

Was ist ein First Responder?


First Responder sind Feuerwehrdienstleistende mit einer besonders umfassenden Erste-Hilfe-Ausbildung. In einem 84-Stunden umfassenden Lehrgang erwerben diese Kompetenzen im Bereich der Erstversorgung, die weit über "klassische" Erste-Hilfe hinausgehen.

Dazu zählen etwa

  1. Anamneseschemata: CABCDE; SAMPLER
  2. Erhebung der Vitalparameter 
  3. Anatomie
  4. Reanimation & Frühdefibrillation
  5. Symtomatik häufiger Erkrankungen
  6. MANV
  7. Handhabung des Rettungsdienstequipments (insb. der STRIKER-Trage)

 

Vervollständigt wird die First Responder-Gruppe von hauptberuflich im Bereich des Rettungsdienstes tätigen Feuerwehrdienstleistenden, ausgebildeten Rettungssanitätern, Rettungsassistenten und Notfallsanitätern.

 


First Responder retten Leben


Warum gibt es überhaupt First Responder? Schließlich existiert in Deutschland flächendeckend zur Hilfeleistung bei medizinischen Notfällen ein professioneller Rettungsdienst?

Verkürzung des therapiefreien Intervalls

Als besonders qualifizierte Ersthelfer können First Responder das sogenannte therapiefreie Intervall, also die Zeitspanne zwischen dem Auftreten des medizinischen Notfalls und dem Eintreffen des Rettungsdienstes verkürzen. Diese Zeitspanne ist gerade bei reanimationspflichtigen Patienten sehr sensibel. Pro Minute verkürzt sich dessen Überlebenswahrscheinlichkeit bei ausbleibender Reanimation um 10%. 4 Minuten können hier den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Auch bei schweren Verletzungen, etwa stark blutende und potentiell lebensbedrohenden Verletzungen, können First Responder die Überlebenswahrscheinlichkeit des Patienten signifikant erhöhen. Auch aus der Perspektive der Angehörigen und Drittbetroffenen ist eine möglichst schnelle Versorgung von essentieller Bedeutung. Eine Minute mag nicht lang erscheinen... aber gilt dies auch, wenn eine Ihnen nahestehende Person ohnmächtig ohne Atmung vor Ihnen auf dem Boden liegt?

Erstversorgung im Einsatz

Feuerwehr bedeutet im Jahr 2020 weit mehr als Brandbekämpfung - Wir sind Spezialisten für die Bewältigung komplexer Gefahrenlagen, insbesondere für die technische Rettung. In solchen Situationen ist häufig ein Personenschaden gegeben. Sei es bei Verkehrsunfällen, einer Schachtrettung oder einer eiligen Türöffnung - ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste im Einsatz überhaupt - ist die Patientenversorgung. Wenn wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes alamiert werden, zeichnet sich die Lage in der Regel gerade dadurch aus, dass erst die Feuerwehr mittels ihrer Gerätschaften oder besonderen Schutzausrüstung den Erstkontakt zum Patienten aufnehmen kann und dementsprechend auch die Erstversorgung übernehmen muss.

Denkbar ist auch, dass die zu einer Lage alamierten Rettungskräfte in der ersten Phase des Einsatzes nicht ausreichen. Bereits im Rahmen eines Verkehrsunfalls mit mehreren Betroffenen können die Besatzungen zweier Rettungswägen (RTW) schnell an ihre Grenzen kommen. Die First Responder können hier unterstützend und entlastend wirken. Im Extremfall, dem Massenanfall von Verletzten (MANV), kann die Feuerwehr mit ihren First Responder-Gruppen sehr schnell enorm viel manpower mobilisieren und in den Einsatz schicken.

Darüber hinaus dienen First Responder-Einheiten auch dem Eigenschutz. First Responder garantieren die schnelle Erstversorgung verletzter Kameraden in jeder Phase des Einsatzes sowie im laufenden Übungsbetrieb, vollkommen unabhängig von der Anwesenheit des Rettungsdienstes.